Schlagwort-Archive: Buch

Giordano Bruno

Märtyrer der Gedankenfreiheit
Eine Einführung in sein Denken

Vortrag von Prof. Dr. Klaus Scherzinger

Der Vortrag von Prof. Dr. Klaus Scherzinger über Giordano Bruno wurde am 23. 09.2019 bei der GBS-Regionalgruppe Freiburg gehalten. Prof. Scherzinger hat auch ein Buch über Giordano Bruno geschrieben.

Giordano Bruno weiterlesen

Jesus ohne Kitsch – Irrtümer und Widersprüche eines Gottessohns

Jesus von Nazareth ist ohne Kitsch für die allermeisten Menschen gar nicht zu denken. Als Kulminationspunkt der aktuell größten Weltreligion, als vermeintliche Stifterfigur, als Wundertäter und Charismatiker, als Prophet, Messias, als Weltlerlöser, ja schließlich sogar als Gott und Teil einer Trinität ist er zweifellos die am meisten überschätzte Figur der Weltgeschichte.

Buch von Dr. Heinz-Werner Kubitza (erschienen 09/2019)
Jesus ohne Kitsch – Irrtümer und Widersprüche eines Gottessohns weiterlesen

Richard Dawkins | Atheismus für Anfänger

Warum wir Gott für ein sinnerfülltes Leben nicht brauchen

Atheismus für Anfänger von Richard Dawkins (2019)

Gottlos glücklich – ein sinnstiftenden Buch für junge Menschen

Brauchen wir Gott, um gute Menschen zu sein? Wie entscheiden wir, was gut oder böse ist? Und woran können wir glauben? Ein Leitfaden für Kinder aus der Feder des wichtigsten Evolutionsbiologen unserer Zeit.

Richard Dawkins | Atheismus für Anfänger weiterlesen

christlicher Antisemitismus

Von Golgatha nach Auschwitz – Eine gerade Linie

Die Mitverantwortung des Christentums für den Holocaust

Eine gerade Linie „Von Golgatha nach Auschwitz“?

Der Publizist Reinhold Schlotz legt mit seinem Buch eine kurze Geschichte des christlichen Antisemitismus vor, welcher für den Massenmord an den Juden im Zweiten Weltkrieg mit verantwortlich sei.
Der Autor macht deutlich, dass von einem christlich-jüdischen Abendland angesichts der christlichen Judenfeindschaft schwerlich die Rede sein kann.

christlicher Antisemitismus weiterlesen

Außen homophob, innen schwul

Das Buch „Sodom“ über die katholische Kirche

ttt – titel thesen temperamente vom 29.09.2019

Sodom. Macht, Homosexualität und Doppelmoral im Vatikan Von Frédéric Martel S. Fischer (September 2019) ISBN: 978-3-10-491168-7 Preis: 22,99 Euro

In seinem Buch „Sodom“ holt Frédéric Martel das Tabuthema Homosexualität bei Kirchenmännern ans Licht.

Die Mehrheit der Kirchenmänner im Vatikan sei schwul, behauptet der französische Soziologe und Journalist . Und gerade die homosexuellen Vertreter würden eine Erneuerung der Kirche verhindern. Martel berichtet von Intrigen und auch von Liebesbeziehungen im Vatikan. Und er kommt zu dem Schluss, dass gerade diese Männer nach außen eine strenge Sexualmoral vertreten, um von der eigenen Sexualität abzulenken.

Außen homophob, innen schwul weiterlesen

Good Omens (2019)

Die Ketzer vom Ketzer-Podcast besprechen die Amazon Mini-TV-Serie “Good Omens” über einen Engel und einen Dämon, die die Apokalypse verhindern wollen, weil sie Freundschaft geschlossen und es sich auf Erden nett eingerichtet haben. Eine Art religiöses “Per Anhalter durch die Galaxis” nach einem Buch von Neil Gaiman und Terry Pratchett.

Good Omens (2019) weiterlesen

Buddhismus | Interview mit Alfred Binder

Die fröhlichen Gottlosen

Interview mit K. Neumann

Radiosendung für das Säkulare Hamburg | Sendung vom 11.03.2019

Alfred Binder hat ein kritisches Buch über den Buddhismus geschrieben. Wir erfahren, dass diese angebliche Weisheitslehre gar nicht so überzeugend ist wie manche Menschen glauben.

Buddhismus | Interview mit Alfred Binder weiterlesen

Begründet glauben von Stephan Lange

Denkangebote für Skeptiker und Glaubende

eine Buchbesprechung

In seinem Buch “Begründet glauben” präsentiert Stephan Lange altbekannte Argumente und Ausreden für den Glauben mit einem halbwegs neuartigen Aufhänger. Seinem Anspruch, zu zeigen, dass man intellektuell redlich an Gott glauben kann, wird er nicht gerecht.

Begründet glauben von Stephan Lange weiterlesen

Karlheinz Deschner: Kriminalgeschichte des Christentums

Das Hauptwerk von Karlheinz Deschner, die ‚Kriminalgeschichte des Christentums‚, ist auf 10 Bände angelegte. Es beschreibt detailliert Verfehlungen, die den verschiedenen christlichen Kirchen, Konfessionen, Sekten, Sonderbünden und ihren Repräsentanten sowie christlichen Herrschern im Verlauf der Geschichte des Christentums angelastet werden.

Karlheinz Deschner: Kriminalgeschichte des Christentums weiterlesen