Sexualität in den Weltreligionen

Shira und AvihuLiebe, Lust und Sexualität sind schwer zu beherrschen – und haben weitreichende soziale Folgen. Wer verbindet sich mit wem? Wem gehören die Kinder? Welche Rechte hat der Mann, welche die Frau? Weil die Dynamik so stark und die Kontrolle darüber so wichtig ist, bestimmen in den meisten Kulturen die Religionen darüber, was richtig und falsch, was gut und böse ist. Sexualität in den Weltreligionen weiterlesen

Der Dogmenwahn: Scheinprobleme der Theologie

Kubitza-Dogmenwahn

Vortrag von Heinz-Werner Kubitza am 24.2.2015 in Köln

Die Theologie steht an Universitäten unter Denkmalschutz. Und wenig hilfreich schei­­nen auch die Beiträge zu sein, die die Theologie zu einer modernen Welt­sicht beisteuern kann.

Der Dogmenwahn: Scheinprobleme der Theologie weiterlesen

Wie ein Franzose in Berlin Kirchensteuern zahlt

Wenn es darum geht, Menschen, die mit der Kirche nichts mehr zu tun haben wollen, doch noch irgendwie das Geld aus der Tasche zu ziehen, ist die Kirchensteuerstelle Berlin sehr erfindungsreich. Bekannt sind Fälle, in denen neu Zugezogene aufgefordert wurden, ihren teilweise Jahrzehnte zurückliegenden Kirchenaustritt nachzuweisen.
Wie ein Franzose in Berlin Kirchensteuern zahlt weiterlesen

Papst schlägt Kinder mit Würde

Seine Kinder zu schlagen, um sie zu erziehen, geht aus Sicht von Papst Franziskus in Ordnung solange dies würdevoll geschehe.
Kinder zu schlagen, ohne deren Würde zu verletzen, ist OK? Klappt genauso wie baden, ohne nass zu werden, oder Sonnenaufgang ohne Licht.
Jeder Schlag gegen ein Kind ist einer zu viel!

Papst schlägt Kinder mit Würde weiterlesen

Online-Petition gegen Gotteslästerungsparagraphen

Fresse polieren§166 Strafgesetzbuch bedroht jene mit bis zu drei Jahren Haft, die Aussagen einer Religion oder eine Kirche „beschimpfen“ und damit den öffentlichen Frieden stören. Im Effekt ist der Paragraph ein Zensurinstrument gegen Kirchen- und Religionskritik.

Online-Petition gegen Gotteslästerungsparagraphen weiterlesen

Religionskritik ist notwendig

Die Säkularisierung gehört zum innersten Kern der Aufklärung. Religion zu kennzeichnen als das, was sie ist, nämlich als Ausdruck von Unmündigkeit, sprich: fatalistisch-autoritärer Herrschafts- und Naturverfallenheit, steht am Beginn jeglicher Individualisierung, die diesen Namen verdient. Darauf hätten sich Religionskritiker wie Diderot, Feuerbach und Marx mit einiger Wahrscheinlichkeit einigen können.
Bei aller notwendiger Religionskritik dürfen die Unterschiede zwischen den Religionen aber nicht ignoriert werden.

Religionskritik ist notwendig weiterlesen

Jihadismus und die mit Westen verbündeten Regierungen

auch-der-mullah-hatn-pulla
auch der Mullah hat´n Pulla

Beim Streit zwischen Saudischen Königshaus und »Islamischen Staat« geht es vor allem um die Frage der legitimen Obrigkeit.

Jihadisten entscheiden nach strategischen Gesichtspunkten, wann es sich lohnt, beleidigt zu sein. Sie präsentieren sich als konsequente Vollstrecker von Regeln der Sharia, die auch von mit dem Westen verbündeten Regierungen propagiert werden.
Wer die ideologische Spur der Mörder von Paris verfolgt, landet in Saudi-Arabien. Am Mittwoch voriger Woche verurteilte das Königshaus pflichtgemäß den Terroranschlag, zwei Tage später wurde der Blogger Raif Badawi nach dem Freitagsgebet vor der al-Jafali-Moschee in Jeddah öffentlich ausgepeitscht.

Jihadismus und die mit Westen verbündeten Regierungen weiterlesen

über Gott und die Welt

%d Bloggern gefällt das: