Archiv der Kategorie: Sekularität

Evangelikale führen Kulturkampf um Rios Karneval

Rios Karneval steckt in einer tiefen Krise. Der evangelikale Bürgermeister Crivella – ein Erzkonservativer und Karnevalshasser – hat die Gelder drastisch gekürzt und die Möglichkeiten der Sambaschulen für Proben stark beschnitten. Die Sambaschulen wehren sich.

Evangelikale führen Kulturkampf um Rios Karneval weiterlesen

Advertisements

Religionsunterricht am Berufskolleg in NRW

AG Schule des IBKA

Fotomontage

Erschwernisse bei der Abmeldung von einem freiwilligen Fach

Seit nunmehr zehn Jahren liegt der Schwerpunkt der Arbeit der AG Schule des IBKA in der Beratung von Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern, wenn es in der Schule Probleme mit der Nichtteilnahme am konfessionellen Religionsunterricht geht.

Religionsunterricht am Berufskolleg in NRW weiterlesen

Mama, das ist doch normal, dass wir beten, oder?

Ein lautes „NEIN“ möchte man dem armen Kind zurufen. Nein, beten ist nicht ‚normal‚!
Liebe katholische Mutter: Wenn Ihnen das öffentliche Leben im ‚toleranten‘ Berlin nicht religiös genug ist, dann gehen sie doch mit ihrem betenden Kind zurück ins katholische Bayern, wo es ’normal‘ ist dass alle Messdienerinnen werden.

Die leidvollen Erfahrungen einer katholischen Mutter. – Ein Protokoll.

Mama, das ist doch normal, dass wir beten, oder? weiterlesen

fröhliche Gottlose

Radiosendung für das Säkulare

Die fröhlichen Gottlosen ist eine monatliche Radiosendung aus Hamburg. Sie richtet sich an alle Konfessionsfreien und Menschen, die der Kirche und den Religionen kritisch gegenüber eingestellt sind.
Die fröhlichen Gottlosen möchten monatlich Neuigkeiten und Informationen über die säkulare Szene in Hamburg, Deutschland und der Welt bieten. Außerdem interessante Gäste und unterhaltsame Musik.

fröhliche Gottlose weiterlesen

Konfession als Jobkriterium bei kirchlichen Trägern

  • Damit kirchliche Träger ihren Auftrag erfüllen können, ist es nach Ansicht des Generalanwalts am EuGH nicht notwendig, dass jeder Mitarbeit auch dessen Konfession angehört.
  • Folgt der Gerichtshof seinem Schlussantrag, darf die Weltanschauung auch bei religiösen Organisationen kein Ausschlusskriterium für Bewerber mehr sein.
  • Nationale Gerichte müssten dann im Einzelfall entscheiden – mit guten Aussichten für Bewerber, die nicht der entsprechenden Kirche angehören.

Konfession als Jobkriterium bei kirchlichen Trägern weiterlesen