Archiv der Kategorie: Islamverbände

vierte Deutsche Islamkonferenz

Mit Muslimen reden

»Wir wollen uns nicht abfinden mit der wachsenden Macht eines demokratiefernen, politisierten Islams, der die Deutungshoheit über den gesamten Islam beansprucht.« Initiative säkularer Islam

An der Auftaktveranstaltung zur vierten Deutschen Islamkonferenz nahm auch die neu gegründete »Initiative säkularer Islam« teil. Nicht nur damit waren konservative Muslime nicht einverstanden.
Horst Seehofer wünscht sich neuerdings einen »Islam in, aus und für Deutschland«.

vierte Deutsche Islamkonferenz weiterlesen

religiös motivierte Realsatire

… und andere türkische Kuriositäten

In der Türkei häufen sich kuriosen Anordnungen, Dekreten und Aussagen. Überraschungseier, Kinderbücher und Kinderfilme werden zum Sicherheitsrisiko erklärt.
Und es werden religiöse Fatwas erlassen. Sharia-Gesetze höhlen das türkische Rechtssystem aus.

religiös motivierte Realsatire weiterlesen

Was machen Muslime an Weihnachten?

ZDF Kultur |Forum am Freitag 23.12.2016

Aiman Mazyek-Vorsitzender-des ZdM
Aiman Mazyek-Vorsitzender-des ZdM

Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, trifft „Forum“-Moderator Abdul-Ahmad Rashid, um mit ihm über sein Buch“Was machen Muslime an Weihnachten?“ zu reden.

Was machen Muslime an Weihnachten? weiterlesen

Broder und Abdel-Samad besuchen Ateş

Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad besuchen Seyran Ates: Besuch einer liberalen Moschee mit einem Dutzend Personenschützern

Ateş, Abdel-Samad, Broder und 12 Personenschützer

Der Islamist Eyad Hadrous ließ ein Video des Youtube-Kanals „Achgut.Pogo“ sperren. In dem Film äußern sich Seyran Ateş, Hamed Abdel-Samad und Henryk M. Broder kritisch zum konservativen Islam.

Broder und Abdel-Samad besuchen Ateş weiterlesen

Ditib nährt Islamismus in Deutschland

Die Ditib ist in Deutschland ein eingetragener Verein und bildet den Dachverband von fast 900 Moscheevereinen. Ditip untersteht jedoch zugleich dem türkischen Amt für Religionsangelegenheiten Diyanet, das wiederum direkt dem türkischen Ministerpräsidenten in Ankara unterstellt ist. Nahezu alle Imame der Ditib-Gemeinden – derzeit sind es rund 1 000 – werden aus der Türkei entsandt und vom Diyanet bezahlt. An den Entscheidungen der Vereine und Landesverbände sind sie beteiligt. Die Mitglieder des Ditib-Vorstandes werden von einem Beirat vorgeschlagen, dem der Präsident des Diyanet vorsteht und zu dem überdies fünf Religionsattachés türkischer Konsulate in Deutschland gehören. »Mehr Steuerung türkischer Auslandsgemeinden durch den türkischen Staat ist kaum denkbar«, befand Joachim Wagner in der Welt zu Recht.

Ditib nährt Islamismus in Deutschland weiterlesen

Emanzipation im Islam?

Publizistin Sineb El Masrar will Frauen von religiöser Bevormundung befreien

Emanzipation IslamSineb El Masrar erlebt heute ihre Religion immer öfter als ideologisch. Ein Herrschaftsgebäude, das all jenen Frauen, die ihren Glauben anders leben wollen, wenig Wahlfreiheit lasse. Nur wer sich in das enge Gerüst füge, gehöre dazu, so El Masrar.
In ihrem neuen Buch wendet sie sich gegen eine reaktionäre Islam-Auslegung und fordert eine „Emanzipation im Islam“.

Emanzipation im Islam? weiterlesen

Islamverbände reagieren refexhaft auf kritische Fragen

Im März 2012 findet ein tödlicher Anschlag vor einer jüdischen Schule in Toulouse statt. Erst wird von einem rechtsextremen Hintergrund ausgegangen. Entsprechend typisch sind die Reaktionen insbesondere der muslimischen Verbände. Dann stellt sich heraus dass der Attentäter ein Islamist und kein Rechtes ist. Umgehend ändern sich die Stellungnahmen und entsprechende Stereotype werden verbreitet. Auf die Morde von Toulouse reagieren deutsche Islamverbände mit einer reflexhaften Abwehr kritischer Fragen.