Archiv der Kategorie: Katholische Kirche

Bischof Voderholzer verteidigt den Zölibat

Ketzer-PodcastRegensburgs Bischof Rudolf Voderholzer reagiert auf die MHG-Missbrauchsstudie:
99,9% nicht-zölibatäre Täter

Der Bischof verteidigt den Zölibat in einer Predigt. Seine rhetorische Frage, weshalb 99,9% der Missbräuche von NICHT zölibatären Tätern begangen werden, erklärt sich freilich dadurch, dass letztere mehr als 99,9% der männlichen Bevölkerung ausmachen.

Bischof Voderholzer verteidigt den Zölibat weiterlesen

Advertisements

MGEN-Podcast 2018.10

MGEN-LogoNovember ist Kirchenaustrittsmonat

Willkommen zum Man Glaubt Es Nicht!-Podcast über Religion und andere Esoterik, zu politischen  und gesellschaftlichen Themen aus humanistischer und atheistischer Sicht.

Die Themen im Oktober …

MGEN-Podcast 2018.10 weiterlesen

Meine Täter, die Priester

„Allzu lange ist in der Kirche Missbrauch geleugnet, weggeschaut und vertuscht worden. Die Opfer haben Anspruch auf Gerechtigkeit.“ – Es ist erst vier Wochen her, dass Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, diese Sätze gesagt und alle Opfer von Missbrauch durch katholische Amtsträger in Deutschland um Entschuldigung gebeten hat.

Meine Täter, die Priester weiterlesen

MGEN-Podcast 2018.09

MGEN-LogoBrotgesicht

Willkommen zum Man Glaubt Es Nicht!-Podcast über Religion und andere Esoterik, zu politischen  und gesellschaftlichen Themen aus humanistischer und atheistischer Sicht.

Die Themen im Oktober …

MGEN-Podcast 2018.09 weiterlesen

Missbrauchsstudie dokumentiert Tausende sexuelle Übergriffe

Eine neue Studie der katholischen Kirche offenbart: Mindestens 1670 Kleriker haben sich von 1946 bis 2014 an Schutzbefohlenen vergangen. Und der Missbrauch dauert offenbar noch an.

Am 25.09. 2018 wurde die MHG-Studie offiziell vorgestellt. Die sog. „MHG-Studie“  trägt den Titel „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“.

Missbrauchsstudie dokumentiert Tausende sexuelle Übergriffe weiterlesen

EuGH: Katholische Kirche diskriminierte Chefarzt

EuGH stärkt Rechte von ArbeitnehmerInnen kirchlicher Einrichtungen

Die Kündigung eines Chefarztes am katholischen St.-Vinzenz-Krankenhaus in Düsseldo wegen Wiederheirat kann eine „verbotene Diskriminierung“ aufgrund der Religion darstellen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden. Die Anforderung, dass ein katholischer Chefarzt den „heiligen und unauflöslichen Charakter“ der Ehe beachte, erscheint den Richtern nicht als gerechtfertigte berufliche Anforderung.

EuGH: Katholische Kirche diskriminierte Chefarzt weiterlesen

katholische Kirche und Sexualität

Bevölkerungsexplosion in afrikanischen Staaten und die Einstellung der katholische Kirche zur Verhütung

Die Folgen der Enzyklika Humanae Vitae Bekanntermaßen hat die katholische Kirche ein zwiespältiges Verhältnis zur Sexualität. Auch heute noch steht die Sexualität für die katholische Kirche in direktem Zusammenhang mit der Zeugung von Kindern. Die Einführung der sog. Antibabypille ist da ein Problem.

katholische Kirche und Sexualität weiterlesen

katholisch-faschistische Grüße aus Spanien

In Spanien pilgern Faschisten und Ultranationalisten zur Franco-Gedenkstätte im „Tal der Gefallenen

Kein harmloser Ort: Häufig wird das Tal zum Treffpunkt für Faschisten, wie hier 2011. Foto: afp
Kein harmloser Ort: Häufig wird das Tal zum Treffpunkt für FaschistInnen, wie hier 2011. Foto: afp

Im Valle de los Caídos bei Madrid ließ sich der Diktator noch zu Lebzeiten eine Gedenkstätte bauen, wo er nach seinem Tod 1975 bestattet wurde. Ein 150 Meter hohes Betonkreuz symbolisiert die Verbindung zwischen katholischer Kirche und nationalistisch-faschistischen Kräften.

katholisch-faschistische Grüße aus Spanien weiterlesen

Missbrauchsskandale: Die katholische Kirche in Turbulenzen

Neueste Wende in den Missbrauchsskandalen der katholischen Kirche: Der Vatikan hat endlich mit den Ermittlungen im Fall Barros begonnen. Dem Bischof Barros wird vorgeworfen, die Missbrauchsdelikte des chilenischen Priesters Fernando Karadima in den 1980er- und 1990er-Jahren gedeckt zu haben.

Missbrauchsskandale: Die katholische Kirche in Turbulenzen weiterlesen