Archiv der Kategorie: Atheismus

Überdruss an Allah

Überdruss an AllahIslamismus und kein Ende? Vielleicht doch, denn es gibt sie durchaus, selbstbewusste Atheisten in den islamischen Gesellschaften. Aber sie leben gefährlich: Wie gefährlich, davon berichtet der palästinensische Blogger Waleed al-Husseini, der wegen Blasphemie in der Westbank im Gefängnis saß. Auch in der Türkei wird die Luft immer dünner für diejenigen, die Religionsfreiheit als Freiheit von Religion begreifen. In Westeuropa beklagen sich radikale Muslime über ein Anwachsen des »atheistischen Fundamentalismus«. Überdruss an Allah weiterlesen

Der Islam ist eine autoritäre Religion

Waleed al-Husseini im Gespräch über seine Trennung vom Islam, die Meinungsfreiheit von Atheisten und den Kampf der Islamisten gegen den Liberalismus in säkularen Demokratien.

Allein unter Grauen Wölfen

Atheisten in der Türkei leben gefährlich. Ein Besuch beim Atheismus-Verein in Istanbul.
Der Atheismus-Verein wurde am 16. April 2014 im Istanbuler Vereinsamt registriert. Er hat 200 Mitglieder, die sich keiner Religion zugehörig fühlen, auch wenn sie sich in ihrem Verständnis von Atheismus oft grundlegend voneinander unterscheiden. Pantheisten, Agnostiker und jegliche Gottesvorstellungen ablehnende Istanbuler treffen sich regelmäßig in Kadıköy, dem Viertel der Laizisten.
Allein unter Grauen Wölfen weiterlesen

Atheisten im Abwehrkampf

Atheismus in den muslimischen Communities
Nicht nur in islamischen Ländern, auch in Europa müssen sich Atheisten und Agnostiker gegen die Islamisierungsversuche in den türkischen und arabischen Communities wehren. Der Fall des jungen Homo­sexuellen Nasser el-A. aus Berlin zeigte, welche schwerwiegenden Konflikte dies auslösen kann.

 

IBKA-Veranstaltungen Mai 2015

  • Die internationale atheistische Tagung „Give Peace A Chance – Säkularisierung und globale Konflikte“ vom 22.-24. Mai 2015 (Pfingsten)
  • Verleihung des IBKA-Awards „Sapio“ an den Evolutionsbiologen und Sänger der Punk-Band „Bad Religion“ Greg Graffin

IBKA-Veranstaltungen Mai 2015 weiterlesen

Wie ein Franzose in Berlin Kirchensteuern zahlt

Wenn es darum geht, Menschen, die mit der Kirche nichts mehr zu tun haben wollen, doch noch irgendwie das Geld aus der Tasche zu ziehen, ist die Kirchensteuerstelle Berlin sehr erfindungsreich. Bekannt sind Fälle, in denen neu Zugezogene aufgefordert wurden, ihren teilweise Jahrzehnte zurückliegenden Kirchenaustritt nachzuweisen.
Wie ein Franzose in Berlin Kirchensteuern zahlt weiterlesen

Pegida: Fremdenfeindlichkeit unter dem Deckmantel der Islamkritik

IBKA-Pressemitteilung vom 07.01.2015

Bei Pegida handelt es sich nicht um ein Eintreten gegen islamistische Gewalt und Intoleranz, sondern um schlecht verhüllte Fremdenfeindlichkeit.

Pegida: Fremdenfeindlichkeit unter dem Deckmantel der Islamkritik weiterlesen

Gemäßigte Gläubige unterstützen Fundamentalismus

Der Religionskritiker Richard Dawkins warnt davor, dass „nette“, gemäßigte Gläubige den religiösen Fundamentalismus unterstützen indem sie Religion als harmlos erscheinen lassen. Die meisten Christen, Muslime und alle anderen Gläubigen seien anständige und gesetzestreue Bürgerinnen und Bürger, machen aber „die Welt für die Extremisten sicherer“. Denn Gläubige liefern die Legitimation, „etwas ohne Beweis, ohne Notwendigkeit der Rechtfertigung“, zu glauben. Das sei eine Lizenz für Extremisten die Religion fundamentalistisch auszulegen und zu sagen, „Das ist mein Glaube und du kannst das nicht in Frage stellen.“ Gemäßigte Gläubige unterstützen Fundamentalismus weiterlesen

Warum der Atheismus die Religion verdrängen wird

Eine Studie von Anfang August 2014 präsentiert Daten, dass der Atheismus mit steigender Lebensqualität zunimmt. Warum produziert die moderne Zivilisation Atheismus? Warum konzentrieren sich die Atheisten in den ökonomisch am weitesten entwickelten Ländern, speziell in den sozialen Demokratien in Europa?
(Bild: Atheists Agnostics Zuckerman, Wikimedia Commons.) Warum der Atheismus die Religion verdrängen wird weiterlesen

Das 11. Gebot

Unter dem Motto „Du sollst deinen Kirchentag selber bezahlen“ protestieren Verbände und Initiativen gegen staatliche Zuschüsse für Kirchentage.  Öffentliche Finanzierung widerspricht der Trennung von Staat und Religion. „Ein Katholikentag als ‚Dreh- und Angelpunkt des katholischen Vereinswesens‘ soll von den Katholiken aus eigener Tasche finanziert werden“, … Das 11. Gebot weiterlesen