Arno Schmidt | Blasphemie auf höchstem Niveau

Arno Schmidt | Blasphemie auf höchstem Niveau

Kirche gegen Kunst

Vor 65 Jahren verlor der katholische Klerus einen wegweisenden Prozess

1955 verklagte das reiche katholische Erzbistum Köln den Schriftsteller Arno Schmidt wegen Gotteslästerung und Pornografie.
Schmidt drohten bis zu drei Jahre Haft. Auch übte sich der Verlag in der Zeit des Prozesses in Zurückhaltung bei der Veröffentlichung seiner Werke.

In dem Roman „Seelandschaft mit Pocahontas“ sah die katholische Kirche 1955 das Allerheiligste des christlichen Glaubens verletzt.

In ihren Anklageschriften hatten die Anwälte zum Teil über ein dutzend Textstellen zusammengetragen, die die katholische Kirche der Adenauerzeit nicht zu tolerieren gewillt war. Hier ist ein Beispiel:

„… bei mir stieg eine Nonne mit ihren Ausflugsmädchen ein, von irgendeinem heiligen Weekend, Gestalten mit wächsernem queren Jesusblick, Kreuze wippten durcheinander, der suwaweiße Gürtelstrick (mit mehreren Knoten: ob das ’ne Art Dienstgradabzeichen is?). / Die Bibel is für mich ’n unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten. Alt und buntscheckig genug, Liebeslyrik, Anekdoten, das ist der Ana, der in der Wüste die warmen Quellen fand, politische Rezeptur; und natürlich ewig merkwürdig durch den Einfluss, den es dank geschickter skrupelloser Propaganda und vor allem durch gemeinsten äußerlichen Zwang, compelle intrara1, gehabt hat. Der ‚Herr‘, ohne dessen Willen kein Sperling vom Dach fällt oder zehn Millionen im KZ vergast werden: das müsste schon ne merkwürdige Type sein – wenn’s ihn jetzt gäbe!“2

Aus Arno Schmidt, „Seelandschaft mit Pocahontas“ in „Das erzählerische Werk in 8 Bänden“, Haffmanns Verlag 1985
(Beispiel aus der Anklageschriften)

Zuständig für den Fall seitens der katholischen Kirche war Prälat Wilhelm Böhler, ein hochrangiger Funktionär. Seit 1951 war er der offizielle Vertreter der katholischen Kirche bei der Bundesregierung. 1952 hatte Böhler das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) gegründet und die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) mit aus der Taufe gehoben.
Prälat Wilhelm Böhler wurde noch im selben Jahr für seine lebenslangen Verdienste um die katholische Kirche mit dem Ehrentitel „Exzellenz“ ausgezeichnet.

Arno Schmidt – Blasphemie auf höchstem Niveau
vollständiger Artikel von Jan-Christian Petersen
hpd am 25.Sep 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s