Rana Ahmad

Säkulare Flüchtlingshilfe e.V. – Atheisten helfen

Rana glaubte nicht an Allah. Deshalb wurde sie vom eigenen Bruder mit dem Tod bedroht.

Die „Säkulare Flüchtlingshilfe – Atheisten helfen“ (SF-AH), englischer Name „Atheist Refugee Relief“ (ARR), ist inzwischen ein eingetragener und als gemeinnützig anerkannter Verein. Sein Ziel besteht darin, religionsfreie Flüchtlinge durch praktische Hilfsangebote zu unterstützen und ihre Lebenssituation durch politische Arbeit zu verbessern.

Herausforderungen und Ziele der Säkularen Flüchtlingshilfe


atheist-refugees.com

Frauen dürfen hier nicht träumen – Mein Ausbruch aus Saudi-Arabien, mein Weg in die Freiheit
Buch von Rana Ahmads (2018)

Rana Ahmand im Interview (08/2019)


Die Gründungsgeschichte: Ranas Flucht

Leben in Freiheit und Gleichberechtigung

Rana glaubte nicht an Allah. Und sie war überzeugt davon, dass auch Frauen ein Leben in Freiheit und Gleichberechtigung zusteht. Sie wusste, dass es nur eine Frage der Zeit war, bis sie in ihrer Heimat wegen ihrer unorthodoxen Ansichten über Religion, die Menschen und das Universum bedroht, verfolgt oder ermordet werden würde, möglicherweise sogar von ihrer eigenen Familie. Das Leben in Saudi-Arabien wurde für sie zunehmend zur Qual, so dass sie mehr und mehr vor die Wahl gestellt wurde:
Suizid oder Flucht?


Politische Forderungen

Die „Säkulare Flüchtlingshilfe“ wurde gegründet, weil es im Umgang mit religionsfreien Flüchtlingen gravierende Missstände gibt, die behoben werden müssen. Das oberste Ziel des Vereins ist es daher, sich selbst durch Beseitigung der Missstände überflüssig zu machen. Hierfür müssen zwei zentrale politische Forderungen erfüllt werden…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s