Christen bald Minderheit

Risse im Fundament

Christen sind auf dem Weg zur Minderheit in Deutschland. Das lässt den Status der Kirchen zunehmend als ungerechtfertigtes Privileg erscheinen. Sie müssen deshalb auf Ansprüche verzichten.

Friedrich Naumann fand die Lösung, wenige Wochen vor seinem Tod am 24. August 1919. Die Weimarer Nationalversammlung stritt heftig, welche Stellung die Kirchen in der neuen Verfassung haben sollten. Die Sozialisten wollten eine strikte Trennung von Staat und Kirche wie in Frankreich, das katholische Zentrum und die Deutschnationalen möglichst viele Kirchenprivilegien in die neue Zeit retten. Naumann, der Liberale und evangelische Theologe, erarbeitete einen Mittelweg: Der Staat sollte säkular sein, die Kirchen aber einen eigenen Status haben, Kirchensteuer inklusive. Die Weimarer Verfassung lebte keine 14 Jahre – der Kompromiss gilt, als Bestandteil des Grundgesetzes, noch heute.
( … )

Matthias Drobinski – Süddeutsche Zeitung vom 11.08.2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s