Kruzifix

EuGH: Katholische Kirche diskriminierte Chefarzt

EuGH stärkt Rechte von ArbeitnehmerInnen kirchlicher Einrichtungen

Die Kündigung eines Chefarztes am katholischen St.-Vinzenz-Krankenhaus in Düsseldo wegen Wiederheirat kann eine „verbotene Diskriminierung“ aufgrund der Religion darstellen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg entschieden. Die Anforderung, dass ein katholischer Chefarzt den „heiligen und unauflöslichen Charakter“ der Ehe beachte, erscheint den Richtern nicht als gerechtfertigte berufliche Anforderung.

Kölns Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki
Kölns Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s