Religion verbindet - Religion trennt

Religion verbindet – Religion trennt

Die gesellschaftspolitische Bedeutung von Religion

religionspolitische Jahrestagung
Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) Berlin
Mo 20.11. – 15:00-19:00
öffentliche Veranstaltung

Neben Repräsentanten von Religionen und Vertretern der Politik wird in diesem Jahr auch eine Stimme aus dem Humanistischen Verband Deutschlands auf dem Podium miteinbezogen.

In einer Gesellschaft, in der das Ergebnis der Bundestagswahl einmal mehr die vorhandenen Spaltungstendenzen verdeutlicht hat, stellt sich die Frage dringlicher denn je, was die heterogene
Gesellschaft zusammenhält. In der diesjährigen religions-politischen Jahrestagung der Friedrich-Ebert-Stiftung wird nach der verbindenden oder auch trennenden Kraft von Religion  und deren Wechselwirkung(en) mit Gesellschaft und Politik gefragt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s