beetende christliche Kirche

Kirchenlobbyismus

Kirchenrepublik-DeutschlandDen Lobbyismus der Kirchen in Deutschland hat Carsten Frerk in seinem Buch „Kirchenrepublik Deutschland“, das aus einer vom IBKA finanzierten Studie hervorging, kritisch unter die Lupe genommen. In MIZ 3/15 erschien ein Artikel von Jaqueline Neumann, der die Sachlage kommentiert und Perspektiven für eine Reform aufzeigt.

Kirchenlobbyismus außerhalb des Rechtsstaats

Ein juristischer Kommentar zur Kirchenrepublik Deutschland

von Jacqueline Neumann

 Lobbying ist legitim und legal in der Bundesrepublik Deutschland. Es gelten die gleichen Regeln für alle. Jedoch dokumentiert die neue Studie Kirchenrepublik Deutschland von Carsten Frerk: Die Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche sind die Dunkelmänner unter den Lobbyisten. Sie sorgen für die Beeinflussung von Geset­zen außerhalb demokratischer Verfahren. Sie haben staatliche Vergabestellen personell besetzt, um in exklusiven Verfahren Steuer­mittel in Milliardenhöhe an die Organisationen und Unternehmen im Großraum der Kirchen zu leiten. Das heißt: Kirchenlobbyisten sind zukünftig – auch mit den Instrumenten unseres Rechtsstaates – von der Hintertür zur Vordertür unserer Ministerien und Parlamente zu führen.

–> der vollständige Beitrag

Update 2019:

Da die Webseite der MIZ derzeit von Grund auf neu gestaltet wird, finden Sie mehr zu den Heften auf der Webseite des Alibri-Verlags

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s