giordano-bruno-stiftung-logo

Die Geschichte des evolutionären Humanismus

Was Sie schon immer über die Giordano-Bruno-Stiftung wissen wollten
(Veröffentlicht am 28.01.2015)

Giordano-Bruno-Stiftung logo

Ricarda Hinz hat zum 10-jährigen Bestehen der Giordano-Bruno-Stiftung mit „Hoffnung Mensch – Die Geschichte des evolutionären Humanismus“ eine eindrucksvolle Dokumentation produziert. Der 45-minütige Film zeigt die aufsehenerregenden Kampagnen, mit denen die Stiftung seit 2004 an die Öffentlichkeit getreten ist, erklärt aber auch die Hintergründe, die den ersten Generaldirektor der UNESCO, Julian Huxley, dazu bewegten, den evolutionären Humanismus als Rahmenmodell für eine bessere Zukunft vorzuschlagen. Die Doku wurde im November 2014 bei der 10-Jahresfeier der Giordano-Bruno-Stiftung in der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt uraufgeführt. Auf vielfachen Wunsch ist sie ab sofort frei im Internet verfügbar.

Viel zu lange schon wurde das Denken der Menschen durch starre politische oder religiöse Ideologien bestimmt. Noch heute üben sie einen verheerenden Einfluss auf die internationale Politik aus. Aber es könnte sein, dass sich dies in den nächsten Jahrzehnten ändern wird. Denn nichts wirkt so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

Schauspiel: Walter Gontermann
(als Charles Darwin, Julian Huxley, Wilhelm v. Humboldt, Karl Marx, Macbeth)

Sprecherin: Nicole Engeln

Mitwirkende u.a.:
Hamed Abdel-Samad
Mina Ahadi
Uwe-Christian Arnold
Rolf Bergmeier
Richard Dawkins
Karlheinz Deschner
Carsten Frerk
Colin Goldner
Elke Held
Wolfram P. Kastner
Ralf König
Ingrid Matthäus-Maier
Philipp Möller
Holm Putzke
Hermann Josef Schmidt
Michael Schmidt-Salomon
Peter Singer
Volker Sommer
Herbert Steffen
Jacques Tilly
u.a.

Drehbuch:
Ricarda Hinz
Jochen Schreiber
Elke Held
Michael Schmidt-Salomon
Unter Verwendung von Auszügen aus dem Buch
„Hoffnung Mensch – Eine bessere Welt ist möglich“
(Piper Verlag 2014)

Musik:
Michael Schmidt-Salomon

„Children of Evolution“
Text und Musik: Michael Schmidt-Salomon
Gesang: Michael Schmidt-Salomon, Anke Beuth

„Happy Birthday, dear Charly“
Gesang: Anke Beuth

„Heidenspaß statt Höllenqual“
Text und Musik: Michael Schmidt-Salomon
Gesang: Michael Schmidt-Salomon

„Kinder sind tabu“
Text und Musik: Peter Henselder

Kamera:
Ricarda Hinz
Jochen Schreiber

Filmausschnitte:
Alejandro Amenábar: „Agora – Die Säulen des Himmels“ (2009)
Alan Parker: „Angel Heart“ (1987)
Unesco-Archiv, Paris
Medienarchive ARD/ZDF/3sat/Arte/ORF/SF

mit freundlicher Unterstützung der:
vr3, Düsseldorf

Regie & Schnitt:
Ricarda Hinz

Im Auftrag der
Giordano-Bruno-Stiftung 2014

Wir danken den Freunden und Fördern
sowie den Stifterkreis-Mitgliedern der gbs,
ohne deren Unterstützung
weder die vielen Aktivitäten der letzten Jahre
noch dieser Film möglich gewesen wäre.

Nicht-kommerzielles Bildungsvideo. Verkauf und Vermietung nicht gestattet. Die Rechte an Bild und Ton liegen bei den jeweiligen Urhebern.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s