„Enttaufung“ an Karfreitag – Religionsfreie Zone 2014

Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) führt auch in diesem Jahr am Karfreitag wieder Enttaufungen durch. Was hat man sich darunter vorzustellen?

Das ist eine amerikanische Tradition, das »de-baptizing«. Durch einen Kirchenaustritt verliert man in Deutschland lediglich den Status als Mitglied der steuerzahlenden Kirchengemeinde. Das Sakrament der Taufe wird man dadurch aber nicht los, durch das Beträufeln mit Wasser bleibt man stigmatisiert. Dem wollen wir mit der Enttaufung entgegenwirken. Wir lassen den Enttäufling einige Sätze sagen wie zum Beispiel: Ich glaube, dass die Erde eine Kugel und keine Scheibe ist. Dann entfernen wir mittels eines Schwamms oder eines Zewa-Tuchs das Stigma des Weihwassers. Der IBKA machen auch Notenttaufungen, wenn jemand schnell zum Bus muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s