Katholisches Arbeitsrecht

Eine lesbische Leiterin eines katholischen Kindergartens hatte gegen ihre Entlassung und für ihren Anspruch auf Elterzeit geklagt. Ihr stand der juristische Sonderstatus der Kirche in Deutschland gegenüber. Die Frau verliert aufgrund ihrer sexuellen Orientierung nach der Kinderzeit ihren Job. Das Gericht bestätigte damit die juristischen Privilegien der katholischen Kirche. Mit dem Urteil wurde das Recht auf Kontrolle über das Privatleben der Mitarbeiterinnen in katholischen Einrichtungen nicht in Frage gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s